Sterben / Tod / Bestattung

„Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe“, spricht der HERR: „Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.“ (Jer 29,11)

Einen nahestehenden Menschen zu verlieren, ist schmerzhaft und schwer. Der Verlust hinterlässt eine Lücke im Leben. Die Liebe, die Erinnerungen, Geschichten und Gefühle bleiben.
Bei einem Trauergespräch und der Trauerfeier gehen wir diesen Spuren nach. Worte, Rituale und Zeichen, die Menschen seit Jahrhunderten in Zeiten der Trauer geholfen haben, können auch Ihnen Begleiter sein.

Unsere christliche Hoffnung ist, dass unser Leben mit dem Tod nicht endet, sondern wir in Jesus Christus das ewige Leben geschenkt bekommen.

Der auferstandene Christus sagt: „Ich lebe, und ihr sollt auch leben“ (Joh 14,19)

Trauern heißt einen schweren Weg mit wichtigen Stationen gehen. Gerne begleiten wir Sie auf diesem Weg: Mit Gespräch, Stille, Aussegnung, Ritualen, einer Trauerfeier. Scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit der Pfarrerin und dem Pfarramt aufzunehmen – wir sind für Sie da.

 

 

 

Trauer

e-chor

Chor? Wer ist denn heute noch im Chor? Männer machen sich grundsätzlich rar und für Jugendliche scheint es unterhalb vom "Deutschland sucht den ...